Heiraten im Winter- In diesem Blog berichten wir über eine Hochzeit im Winter & wie man diese besonders schön gestalten kann

Eine Hochzeit im Winter?

Viele Brautpaare entscheiden sich ihre Hochzeit im Sommer durchzuführen. Einer der ausschlaggebenden Gründe ist das gute Wetter. Doch auch eine Winterhochzeit hat viele Vorteile. Vor einigen Jahren habe ich mich selbst für eine Winterhochzeit entschieden. Ich habe es zu keinem Augenblick bereut. Nun fragt Ihr euch sicherlich nach meinen Beweggründen und nach den Vorteilen, die eine Hochzeit im Winter bringen mag. Meine Vorteile waren, dass ich in der Nebensaison alle Dienstleister zu einem reduzierten Preis buchen konnte und auch die Location hatte mir ein super schönes Angebot unterbreitet. Außerdem wollte ich eine Hochzeit, die sich von anderen Hochzeiten stark abhebt und alle unsere Gäste sollten unserer Einladung folgen.  Im November plant kaum jemand seinen Urlaub und alle waren begeistert, in der tristen Jahreszeit noch etwas Besonderes zu erleben!!! (So trist ist diese Jahreszeit aber gar nicht – denn ich liebe diese kalten, nebligen, aber sehr gemütlichen Wintertage :-)) Zum Sektempfang gab es heiße Maronen, Plätzchen und Glühwein. Der Plan ging auf und die vorweihnachtliche Stimmung war bis zum Schluss gegeben.  Aber das sind nicht alle Vorteile – unser persönlich wichtigster Punkt waren die Flitterwochen. Wir wollten unbedingt direkt nach der Hochzeit flittern – und zwar in Neuseeland. Und nun ratet mal, wann die beste Jahreszeit ist? Genau! Wir konnten unseren Jahresurlaub komplett im November/Dezember nehmen und haben dann noch einen großen Teil des Urlaubs des darauffolgenden Jahres genutzt. Unsere Winterhochzeit mit den anschließenden Flitterwochen bleiben bis heute unvergesslich.

Caterina Kohler

Event- & Marketingmanagerin
“Liebt besondere Momente, ihre Family und Kreativität. “

Eine Märchenhochzeit im Winter

Auch Jana und Wladi haben von einer Winterhochzeit geträumt. Zusätzlich zu den oben genannten Gründen hatten Sie sich am 2. Dezember vor 8 Jahren kennengelernt.  Für Sie war die Zahl 8 (2018, 8. Jahrestag) ein besonderes Zeichen. Das Zeichen der unendlichen Liebe, die sie füreinander empfinden. Und so war klar, dass um sich das Eheversprechen zu geben, nur dieser Tag in Frage kam.  Ich war total begeistert – diese Hochzeit würde sicherlich märchenhaft werden. Eine Traumhochzeit im Winter! Und so war es auch!  Seht selbst:

2018/2019  ist Papier wieder “in”. Wer hier auf zarte Farben zurückgreift, macht definitiv nichts falsch. Blush ist ein Trendthema in diesem Jahr.

Nute, natürlich und dezent… weniger ist mehr. Am besten ihr weicht nicht komplett von euren Farben ab … Ein natürliches Make-up, was ihr auch im Alltag tragen würdet, bietet euch Sicherheit und ein schönes Wohlbefinden.

Bei russischen Hochzeiten ist ein Tamada empfehlenswert. Der Tamada, auch Tischmeister genannt, moderiert sehr unterhaltsam durch den Abend. Traditionelle Hochzeitsspiele wie Brautschuhversteigerung, Schuhheben und Strumpfbandwerfen dürfen bei einer russischen Hochzeit nicht fehlen. Ein Tamada, wie Tobi, der von Jana und Wladi gebucht wurde, meistert gekonnt den Spagat zwischen Tradition und Moderne.  So ist es für Gäste, die die Tradition nicht kennen, ein besonderes Erlebnis und eingeladene Gäste aus dem Ausland finden sich in der Feierlichkeit wieder.

Viele Gäste freuen sich auf Erinnerungsfotos oder Selfies. Deshalb solltet ihr vor allem in der dunklen Jahreszeit eine schöne Fotomöglichkeit im Haus ermöglichen.  Hier stand den Gästen die Fotobox sowie eine Flowerwall zur Verfügung. Eine super Kombination, die jedem Alter gerecht wird und viele Möglichkeiten bietet.

Passende Farben für eine Winterhochzeit sind z.B Burgunder, gedeckte Beerentöne, weiß, zartes Apricot, altrosa…

Janas Haarfrisur: leichter Knoten, tiefgehalten mit Flechtelementen und locker gesteckt.

Jana und Wladi trauten sich in unserem Trauzelt. Durch fest integrierte Heizstrahler war trotz der kalten Temperatur eine Freie Trauung möglich und so konnten sie dennoch die himmlische Aussicht genießen.

Jana und Wladi entschieden sich für eine 4 stöckige Hochzeitstorte. Die besondere Note – Jede Etage war eine andere Torte (Snickers, Rafaelo mit Himbeere, Schokolade mit Kirsche, Honig) und so konnten sie viele Geschmacksrichtungen abdecken. Die Zahl 4 bedeutet Liebe, Heirat, Eheleben und Familie. Gängig sind auch 3 oder 5 Etageren. Weiß steht für die Makellosigkeit und das gemeinsame “Füttern” für Fürsorge.

Es muss nicht immer der Brautstraußwurf sein. Der Strumpfbandwurf bietet hier beispielsweise eine schöne Alternative.

Der Strumpfbandwurf eine schöne alternative zum traditionellen Blumenstraußwurf

Wladi, alle Bridesmaids und Groomsmens greifen als farbliche Nuance Bordeaux auf. Eine elegante Farbe, die das Winterthema stimmig farblich unterstützt! Die Farbe blau ist weiterhin ein Trendsetter. Passend dazu hat sich Jana für ein Kleid in Ivory entschieden. Der Zobel und die Spitzen setzen hier noch einmal besondere Akzente. Transparente Stoffe schenken dem Kleid einen Hauch von Leichtigkeit.

Ganz traditionell wird Jana beim Ankleiden von ihrer Mutter unterstützt. Ein inniger Moment, den Braut und Brautmutter geniessen.

Bei Hochzeiten im Winter ist natürlich der Schwerpunkt mehr in den Räumlichkeiten, daher ist es wichtig, besonders viele Highlights im Haus zu setzen. Dies wurde von den Beiden auf wunderbare Weise umgesetzt. Um die warme, wohlige Atmosphäre zu umrahmen, nutzten wir die Lichteffekte für die komplette Anlage.

Eine Christmas – Candybar mit Weihnachtsgebäck und russischen Spezialitäten war z.B. eines dieser Highlights. Vieles davon wurde für das Paar selbst gebacken und gab der Feier so eine ganz persönlich, liebevolle Note.

Weitere schöne Ideen für eine Winterhochzeit:

Mistelzweig für besondere Momente, als Give-away ein Bratapfel, Wolldecken für die Trauung, eine Waffel-Bar und zum Sektempfang eine Glühweintheke oder eine Schokoladenstation…

Danke:

Wir danken unserem lieben Brautpaar Jana & Wladi, sowie unserer Hausfotografin Jeannette Kilian, die uns diese schönen Bilder zur Verfügung gestellt hat.

Ebenfalls mitgewirkt haben an dieser Hochzeit weitere wundervolle Dienstleister, die wir Euch natürlich nicht vorenthalten wollen:
Fotografin:  Jeannette Kilian>>
Videograf: Simon von moments>>
Moderation & Tamada: Tobi von Stasevents>>
Haare und Make up: Lydia Kwiatkista von Styling Excellence>> 
Blumendekoration: Wildrose>>

Highlights 2019
Paul ist das jüngste Mitglieder der Familie Frey und des Teams vom Hohen Darsberg
Neues Familienmitglied

Ähnliche Beiträge

Menü